Hyundai Kona ab 17.500 Euro, Diesel & Elektro 2018

Hyundai Kona

Hyundai Kona heißt der neueste Wurf aus Korea. Auf der IAA 2017 feierte der SUV im B-Segment gerade Premiere. Prompt legt Hyundai nach. Schon ab Oktober steht der Kona im Handel, die Preise starten ab 17.500 Euro.

Der neue Kona ist enthüllt, auf der IAA gab Hyundais neues SUV sein (Live)Debüt. Nun ist der Hyundai Kona auch schon eingepreist: Los geht es im Oktober ab 17.500 Euro. Das passt, denn das Modell mit optischen Genen des i30 zielt auf kompakte Crossover wie Peugeot 2008, Renault Kadjar oder den ebenfalls brandneuen Citroen C3 Aircross. Die Basisversion des Kona stellt jedenfalls die Version Pure. Daneben stehen vier weitere Ausstattungen parat: Trend, Select, Style sowie Premium.

Bereits die Einstiegsversion Pure bringt einen aktiven Spurhalte- sowie einen Aufmerksamkeitsassistenten mit. Außerdem Audiosystem, eine Klima- und eine Geschwindigkeitsregelanlage. Ab der zweiten Linie Trend ist (erstmals) das Audiosystem Display Audio an Bord. Samt einem Touchscreen in sieben Zoll, digitalem Radio sowie Android Auto und Apple CarPlay zur Einbindung von Smartphones. Ab der Linie Style gibt es zudem eine induktive Ladestation für Smartphones.

Hyundai Kona: Fünf Ausstattungen, viele Helfer

Die Toplinie Premium des auf einer eigens entwickelten Plattform stehenden SUV bietet schließlich Smart-Key-System, Klimaautomatik, beheizbares Lenkrad, Ledersitze und Voll-LED Scheinwerfer. Sicherheit gewähren zudem Totwinkel-Assistent und Querverkehrswarner hinten. Ein autonomer Notbremsassistent und ein Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung sind bereits ab der Linie Select Serie. Eine Neuheit in einem Hyundai ist das Head-up Display. Dieses ist im Hyundai Kona Premium Serie, in der Linie Style gegen Aufpreis erhältlich.

Davon ab verspricht Hyundai den SUV als Trendsetter in Sachen Individualisierung. Denn zum ersten Mal bieten die Koreaner eine Zweifarbenlackierung. So kann beispielsweise die Karosserie des Hyundai Kona in neuen Tönen wie Tangerine Comet, Acid Yellow oder Blue Lagoon lackiert sein, das Dach dagegen in Dark Night oder Phantom Black. Das Interieur der Linie Style zeigt ebenfalls zahlreiche Farben wie Lime, Orange und Rot. Ansonsten kommt der Hyundai Kona auf 4,17 m Länge sowie einen Kofferraum mit 361 Liter. Bei umgelegten Fondlehnen steigt das Volumen auf bis zu 1.143 Liter. Etwas weniger als im neuen Opel Mokka X, der bis zu 1.372 Liter schluckt.

Hyundai Kona: Zuerst zwei Benziner, Diesel 2018

Als Antrieb sind vorerst zwei Turbobenziner erhältlich. Den Einstieg macht der 1.0 T-GDI mit drei Zylindern und 88 kW bzw. 120 PS bei 172 Nm. Der Dreier schluckt 5,2 bis 5,4 l/100 km (CO2: 117 bis 125 g/km) und ist für alle fünf Ausstattungen erhältlich. Für die Linien Trend, Style und Premium steht alternativ der 1.6 T-GDI mit 130 kW bzw. 177 PS zur Option. Gepaart mit Allrad und 7-Gang DSG (7DCT) verbraucht der große Benziner 6,7 l/100 km (CO2: 153 g/km). Der kleine Benziner ist übrigens als Handschalter mit sechs Gängen und mit Frontantrieb ausgelegt.

2018 folgt ein neu entwickelter Turbodiesel mit 1,6 Litern sowie wahlweise 81 kW/115 PS oder 100 kW/136 PS. Ebenfalls 2018 rollt der rein elektrische Hyundai Kona Elektro mit einer Reichweite von bis zu 500 km auf den Markt. Konkrete Daten zum Kona Elektro liegen derzeit aber noch keine vor.

Bild & Video: Hyundai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.