Spartipp Tageszulassung: Erklärung, Vor- & Nachteile, Gefahren

Spartipp Tageszulassung: Erklärung, Vor- & Nachteile, Gefahren

Für manchen ist der Spartipp Tageszulassung die Idee, beim Autokauf richtig Geld zu sparen. Doch was ist diese Tageszulassung überhaupt? Wo liegen die Vorteile, wo die Nachteile? SUV-Motors.DE klärt auf!

  1. Erklärung
  2. Vorteile
  3. Nachteile
  4. Händlersicht
  5. Gefahren

1. Definition: Was ist eine Tageszulassung?

Klären wir zuerst einmal den Begriff Tageszulassung. Die Definition ist nicht schwer: Bei einer Tageszulassung handelt es sich um ein Fahrzeug, das der Händler lediglich einen Tag auf seinen eigenen Namen zulässt. Diese Zulassung ist reine Formalität und findet allein auf dem Papier bzw. der Zulassungsbescheinigung II statt. Die Abmeldung kann sogar noch am gleichen Tag erfolgen. Das Fahrzeug selbst wird hierbei keinen Kilometer bewegt und ist somit nach wie vor ein Neuwagen frisch aus der Fabrik.

Doch warum sind solche Fahrzeuge deutlich billiger? Die Antwort ist ebenfalls einfach: Der Wagen ist nun quasi ein Gebrauchtwagen. Entsprechend winken bei solchen Tageszulassungen mitunter richtig dicke Rabatte.

2. Spartipp Tageszulassung: Die Vorteile

Die Vorteile für den Verkäufer liegen damit schon auf der Hand: hohe Preisnachlässe. Tatsächlich bringt der Spartipp Tageszulassung bis zu 40 Prozent Rabatt unter dem Listenpreis. Kostet der Neuwagen also zum Beispiel 25.000 Euro, könnte der Rabatt dank Tageszulassung bis zu 10.000 Euro betragen. Der Preis sinkt also bestenfalls auf 15.000 Euro. Das Aber folgt prompt: Es kommt hier extrem auf die Marke und das Modell an. Im Schnitt beträgt der Rabatt daher „nur“ 15 bis 25 Prozent. Bei unserem Beispiel wären das allerdings immer noch 3.750 bis 6.250 Euro an Sparpotenzial.

Im Fazit ist die Tageszulassung also eine interessante Option, beim neuen Auto viel Geld zu sparen. Mitunter ist die Tageszulassung sogar günstiger als ein junger Gebrauchter. Zumal das Fahrzeug mit Tageszulassung technisch einem Neuwagen entspricht und in der Regel null bzw. nahezu null Kilometer auf dem Tacho hat. Das schließt wieder Unfälle sowie typische Abnutzungen aus. Für Käufer lohnt dennoch ein Blick auf den Kilometerstand. Fünf bis 30 km sind bei einem Neuwagen normal, muss der Wagen doch aus dem Werk auf Zug oder Lkw fahren.

Doch warum sind mit dem Spartipp Tageszulassung solche dicken Rabatte möglich? Die Antwort: Wegen dem (einen) Vorbesitzer verliert der Wagen prompt an Wert. Entsprechend nutzen Händler die Tageszulassung zur Verkaufsförderung. Manche Marken sollen auf diese Weise sogar an die 30 Prozent ihrer Verkäufe erzielen, wie auf autokreditevergleich.de – siehe Vor- und Nachteile der Tageszulassung – zu lesen ist. Den Rabatt bestimmen übrigens die Händler, die Hersteller geben aber wohl eine Art „Schmerzgrenze“ vor.

Extra-Tipp: Steht der Wagen schon länger, können Sie noch mehr Rabatt aushandeln. Denn auch im Stehen verschleißt ein Auto.

3. Die typischen Nachteile der Tageszulassung

Auf der anderen Seite birgt der Spartipp Tageszulassung einige Nachteile. Und zwar…

  1. Zum einen verkürzt die Tageszulassung die Herstellergarantie, mitunter sogar drastisch. Wenn nämlich zwischen der Tageszulassung und dem eigentlichen Kauf mehrere Monate liegen. Hier lohnt also ein genauer Blick, wann die Tageszulassung erfolgte. Denn ab der Tageszulassung (= Erstzulassung) tickt die Uhr.
  2. Zweitens können Sie als Käufer das Fahrzeug nicht nach Ihren Wünschen konfigurieren. Sie müssen den Wagen nehmen, wie er beim Händler steht.
  3. Für eine Tageszulassung erhalten Sie zudem keinen Neuwagen-Rabatt. Möglich, dass Sie bei einem Neuwagen je nach Verhandlungsgeschick einen größeren Preisnachlass erhalten.
  4. Für Neuwagen bietet so manche Autoversicherung deutlich Nachlässe an. Für Tageszulassungen gelten diese nicht.
  5. Weil der Wagen nicht aus erster, sondern nun aus zweiter Hand ist, könnte für Sie schließlich der Weiterverkauf weniger lukrativ sein.

Wichtig: Auch für Fahrzeuge mit Tageszulassung ist eine Finanzierung möglich!

4. Spartipp Tageszulassung: Was hat der Händler davon?

Was aber hat ein Autohändler davon, seine Neuwagen per Tageszulassung künstlich billiger zu machen? Durchaus einiges…

  • Zum einen haben Händler gegenüber ihrer Marke eine vertragliche Abnahmemenge an Autos. Je nach Menge gewährt der Hersteller wieder gestaffelte Rabatte für den Händler. Daher ist es für Händler ein Muss, Autos zu verkaufen. Daher können die (Mehr)Verkäufe selbst mit dicken Rabatten lohnen.
  • Zumal Händler durch Sonderaktionen weitere Provisionen vom Hersteller kassieren. Diese gibt es aber nur einen gewissen Zeitraum. Möglich zudem, dass diese Provisionen an einem bestimmten Absatz pro Jahr gebunden sind. Entsprechend kurbeln manche Händler zum Jahresende mit Tageszulassungen noch mal ihre Verkäufe an.
    Hersteller geben außerdem Grenzen für Rabatte vor, die Händler nicht unterschreiten dürfen.
  • Tun sie das doch, müssen sie Abstriche bei ihren Provisionen machen. Das können Händler mit Tageszulassungen umgehen.
  • Zuletzt ist es auch möglich, dass bei einem Import aus dem Ausland eine Tageszulassung nötig ist. Um etwa den Bedingungen für Garantie bzw. Gewährleistung zu entsprechen.

Wobei auch die Hersteller mitunter Interesse haben, den Absatz anzukurbeln. Wenn etwa ein Fahrzeug in einer speziellen Statistik vorkommen soll. Die ADAC Pannenstatistik nimmt zum Beispiel nur Fahrzeuge auf, die pro Jahr 10.000 Neuzulassungen erreichen. Daher helfen die Hersteller bei Bedarf gezielt nach. Davon abgesehen ist die Tageszulassung ein bewährtes Mittel, bei erhöhter Nachfrage höhere Rabatte zu geben, ohne dabei die „echten“ Listenpreise zu senken.

5. Die Gefahren einer Tageszulassung

Apropos Kunde: Ein paar Gefahren lauern für Sie als Käufer durchaus. Entsprechend achten Sie besser auf ein paar Punkte, wenn der Spartipp Tageszulassung nicht nach hinten losgehen soll.

  1. Garantie
    Wie schon erwähnt, gilt die Herstellergarantie ab der Erstzulassung. Der Zeitraum zwischen der Tageszulassung und dem Kauf sollte daher nicht zu groß sein. Zumal die Hersteller den Trick Tageszulassung gern bei bekannten Mängeln nutzen, um aus der Gewährleistung – in Deutschland laut Gesetz 24 Monate – zu kommen. Daher gilt: Augen auf beim Datum der Tageszulassung.
  2. Wiederverkauf
    Gehören Sie zu den Autokäufern, die in relativ kurzen Abständen Neuwagen kaufen und diese dann nach zwei drei Jahren mit einem guten Preis weiterverkaufen, ist der Spartipp Tageszulassung eventuell weniger attraktiv. Weil die Tageszulassung den Preisvorteil beim Wiederverkauf relativiert. Stichwort: Auto aus erster Hand. Das gilt bei der Tageszulassung nicht mehr, da Sie laut den Papieren bereits der zweite Besitzer (zweite Hand) sind.
  3. Geduld
    Zuletzt kann es eine Frage der Geduld sein, ob und wann ein Händler Neuwagen mit Tageszulassung anbietet. Ist gerade kein Bedarf nach mehr Absatz, könnten solche Angebote einige Monate lang auf sich warten lassen. Zumal der Wagen nicht frei konfigurierbar ist und bei Extrawünschen somit noch mehr Geduld gefragt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.