Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32: Limitierte Edition

Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32

Der Name Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 ist etwas sperrig. Doch dafür ist die neue Edition auf Basis des Navara-Topmodells knallhart limitiert. Außerdem ist das Sondermodell voll auf Offroad ausgelegt.

Nissan bringt seinen Navara als Edition Off-Roader AT32. Für den Umbau ist allerdings Offroad-Spezi Arctic Trucks verantwortlich. Im Fokus des Sondermodells stand daher eine optimale Tauglichkeit für den Einsatz im Gelände. Heißt: Mehr Offroad geht nicht. Wobei die Edition gar nicht mal so neu ist. Premiere feierte das Navara Sondermodell bereits letztes Jahr auf der IAA für Nutzfahrzeuge.

Navara Off-Roader: mehr Spur, fette 32-Zöller

Der Umbau ist jedenfalls schnell erklärt. Im Vergleich zum regulären Pick-up bringt der Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 noch mal 20 mm mehr Bodenfreiheit mit. Außerdem einen vollwertigen Unterfahrschutz und fette Walzen in 32 Zoll. Dazu sind die Federung optimiert, die Spur verbreitert und die Seitenschweller robuster gestaltet. Entsprechend ist der AT32 dem Basismodell um einiges voraus, wie die Daten zeigen…

  Navara Double Cab Navara AT32 Double Cab
Reifen 255/60R18 275/70R17
Felgen 17”x7” ET45 17”x8” ET25
Länge Fahrzeug 5.330 mm 5.330 mm
Breite Fahrzeug 1.850 mm 1.885 mm
Höhe Fahrzeug 1.805 – 1.840 mm 1.850 – 1.885 mm
Spur vorn 1.570 mm 1.610 mm
Spur hinten 1.570 mm 1.610 mm
Bodenfreiheit (mind.) 217 mm 240 mm
Böschungswinkel vorn 31° 35°
Böschungswinkel hinten 24° 25°
Rampenwinkel 22° 24°

Davon ab zeigt der Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 ein paar optische Extras. So ist die Edition an einigen schwarzen Akzenten erkennbar. Diese setzen zum Beispiel Grill, Spiegelkappen, Türgriffe, Trittstufen, Dachreling, Stoßfänger (hinten) oder die Einfassungen der Nebelscheinwerfer. Ebenfalls schwarz sind die Leichtmetallräder in 17 Zoll lackiert. Obendrein sind das Innere der Scheinwerfer sowie das elektrische Glasschiebedach getönt. In den Seiten fällt zudem ein markante Dekor auf, dass sich im unteren Türbereich bis in den Ladebereich zieht. Lackiert ist der AT32 übrigens je nach Wunsch in drei Farben: Precision Grey, Black oder Pearl White.

Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 Preis

Das Interieur ist mit Sitzen in dunkelgrauem Teilleder samt gelben Doppelziernähten gepimpt, die auch Türverkleidungen und Fußmatten zieren. Für das Gelände sind außerdem eine Berganfahr- und Bergabfahrhilfe verbaut. Weitere Helfer nennt Nissan mit einem Notbremsassistenten oder dem Around View Monitor, der eine 360-Grad-Rundumsicht erlaubt.

Als Antrieb dient dem Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 der bekannte Diesel mit 140 kW bzw. 190 PS aus 2,3 Litern Hub. Gepaart mit Allrad und 7-Stufen-Automatik schluckt dieser im Mix 6,1 bis 6,9 l/100 km (CO2: 159 bis 183 g/km). Ebenfalls Serie sind eine Differenzialsperre hinten und eine Anhängerkupplung, die bis zu 3,5 Tonnen zieht.

Eingepreist ist der Nissan Navara N-Guard schließlich ab 46.095 Euro. Dazu kommt der Umbau von Arctic Trucks, der 6.890 Euro kostet. Macht im Fazit einen Mindestpreis von 52.985 Euro. Kleines Aber: Die Auflage beträgt nur 50 Sondermodelle.

Bild: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.