Skoda Enyaq: VW-Tochter kündet E-SUV auf MEB-Basis an

Skoda Enyaq: VW-Tochter kündet E-SUV auf MEB-Basis an

Die tschechische VW-Tochter kündet einen neuen Stromer an: den Skoda Enyaq. Das Modell baut auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten auf und setzt somit allein auf Elektro-Power. Erste Infos…

Skoda plant ein neues Elektroauto und zwar ein Elektro-SUV. Die Basis stellt wenig überraschend die Plattform MEB (Modularer Elektrifizierungsbaukasten) von Volkswagen. Diese nutzt bereits der neue VW ID.3. Viel bekannt zu Skodas E-SUV ist aktuell jedenfalls noch nicht. Tatsächlich ist derzeit nur der Name offiziell: Enyaq. Dieser verbindet (O-Ton Skoda)

„das ,E‘ für Elektromobilität mit dem charakteristischen ,Q‘ der SUV-Familie“.

Skoda Enyaq mit zwei E-Motoren?

Entsprechend setzt Skoda seine Nomenklatur fort, nach welcher die Skoda-SUVs – Stichwort Kodiaq, Kamiq und Karoq – auf ein „q“ enden. Davon ab leitet sich der Name vom irischen Wort „enya“ ab, das für „Quelle des Lebens“ steht. Eine Vorschau auf die Serie stellte die 2019er Studie Skoda Vision IV mit 4,67 m Länge, die in Genf Premiere feierte. Diese setzte auf zwei E-Motoren auf Vorder- und Hinterachse, womit 306 PS anlagen. Der verbaute Li-Ionen-Akku erlaubte nach WLTP bis zu 500 km Reichweite.

Bestseller Nr. 1
Skoda 5E1061550 Gummi Fußmatten Gummimatten Original Allwettermatten 4-teilig
Original Skoda Octavia Gummi Fußmatten, 4-teiliger Komplettsatz; 100% passgenau da Skoda Original Zubehör
46,19 EUR
AngebotBestseller Nr. 2
Fitracker 2er-Pack Auto Logo Schlüsselanhänger Lerner Weave Gurte Autozubehör mit Geschenkbox für Damen und Herren
Qualitativ hochwertig.; Perfektes Aussehen, großzügiges Design, luxuriös, glatt, modisch und neuartig
7,98 EUR

Die Serie soll übrigens just im Frühjahr 2020 ihr Debüt geben. Das könnte wieder auf dem Genfer Autosalon im März hindeuten. Bestellungen sollen dann ebenfalls schon möglich sein. Der Marktstart dürfte aber wohl erst im zweiten Halbjahr 2020 anstehen. Erste Gerüchte besagen Heckantrieb für das Basismodell sowie Allrad gegen Aufpreis. Der Akku ist angeblich in drei Größen erhältlich: mit 45, 58 oder 77 kWh. Preislich soll der Skoda Enyaq auf Kodiaq Diesel-Niveau liegen. Heißt: rund 35.000 Euro.

Bild: Skoda

Hinweis Amazon: Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / letzte Preis-Aktualisierung am 5.06.2020, es gelten die Preise auf der Amazon-Webseite zum Zeitpunkt des Kaufs / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.