Herbstcheck: So machen Sie Ihr Fahrzeug winterfest

Herbstcheck: Volco XC60 Zubehör

Es ist Herbst, entsprechend steht der Winter quasi direkt vor der Tür. Die Zeit ist daher reif, dass Sie Ihr SUV winterfest machen. Was Sie konkret beachten sollten und was nun zu tun ist, erfahren Sie hier…

Der Winter naht, die Temperaturen sinken. Jetzt ist die Zeit, das Auto für den Winter fit zu machen. Das nötige BMW X1, Audi Q3 oder Volvo XC60 Zubehör finden Sie übrigens im Netz. Hier unsere Herbst- und Winter-Checkliste:

  1. Winterreifen
    Logisch, der erste Schritt zum Herbstcheck ist der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen. Die Gummis für den Winter sind weicher, bieten daher mehr Grip auf kalter Fahrbahn. Außerdem ist das Profil tiefer, um auf Schnee optimalen Halt zu garantieren. Laut Gesetz ist übrigens eine Profiltiefe von mindestens 4 mm Pflicht.

    Tipp: Wohnen Sie im Flachland, reichen in der Regel Allwetter- bzw. Ganzjahresreifen. Obacht gilt dann allerdings in den Bergen und im Ausland. In Österreich zum Beispiel gibt es eine Winterreifenpflicht.

  2. Licht
    Kaum minder wichtig im Herbstcheck als die richtige Bereifung: das Licht. Checken Sie Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer, Rücklichter, Blinker sowie die Warnblinkanlage. Gutes Licht ist gerade in der dunklen Jahreszeit extrem wichtig.
  3. Batterie
    Punkt drei ist die Batterie. Checken Sie deren Zustand, laden Sie die Batterie zur Not auf. Fetten Sie außerdem die Pole und kontrollieren Sie den Säurestand. Hilft alles nichts, ist ein Neukauf ein guter Rat. Ebenfalls eine clevere Idee: ein Starthilfekabel.
  4. Scheibenwischer
    Als nächstes stehen die Scheibenwischer an. Alte Wischer schlieren schnell, was Ihre Sicht mindert. Tauschen Sie verschlissene Wischer daher aus. Reichern Sie außerdem das Wischerwasser mit Frostschutz an. Sonst vereist die Anlage, nichts geht mehr.
  5. Eiskratzer
    Apropos vereisen: Pflicht ist zudem ein Eiskratzer. Ohne diesen stehen Sie dumm da, wenn morgens oder abends Ihre Scheiben vereist sind.

    Obacht: Heißes Wasser auf eine vereiste Scheibe ist keine Option. Die extremen Temperaturunterschiede können das Glas springen lassen!

  6. Schlösser
    Für die Schlösser lohnt außerdem ein Enteisungsspray. Quasi als vorbeugende Maßnahme sollten Sie diese obendrein ölen. So hat Frost erst gar keine Chance.
  7. Türgummis
    Auch die Türgummis sollten Sie auf die Kälte vorbereiten. Und zwar mit Gummipflege. Ansonsten frieren die Gummis fest. So müssten Sie diese im schlimmsten Fall komplett ersetzen.
  8. Fenster
    Eine weitere gute Idee: ein Schwamm sowie ein Antibeschlagtuch für die Fenster. Wenn es draußen kalt, drinnen dagegen kuschlig warm ist, beschlagen diese wie der Blitz.
  9. Lack
    Auch wichtig: Reparieren Sie kleinere Schäden und Kratzer im Lack. Diese bieten Streusalz die perfekte Angriffsfläche – und damit Rost.
  10. Decke
    Was übrigens viele im Winter vergessen: eine Decke. Diese erweist sich in jedem Stau als große Hilfe. Eine Decke im Kofferraum oder noch besser direkt auf der Rücksitzbank ist daher für den Winter ein Muss. Speziell mit Kindern im Auto.

Das war unser Herbstcheck. Achten Sie auf diese Punkte und Ihr Fahrzeug ist bestens gerüstet für die kalte Jahreszeit. Kommen Sie gut durch den Winter.

Bild: Volvo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.