Skoda Kodiaq: Neues SUV kann ab sofort bestellt werden

Skoda Kodiaq 2017

Der Skoda Kodiaq ist zu ordern. Ab sofort nimmt Skoda Bestellungen entgegen. Das Basismodell startet bei 25.490 Euro und kommt mit 125 PS daher. Zur Option stehen drei Linien und fünf Motoren.

Skoda rollt sein neues SUV Kodiaq in den Handel. Mit drei Ausstattungen – Active, Ambition und Style – sowie fünf Motoren. Nämlich drei TSI und zwei TDI. Somit durchweg Turbos. Allen Linien gemein ist der Basismotor 1.4 TSI mit 92 kW bzw. 125 PS. Die Maschine schluckt 6,0 l/100 km. Gepaart ist der Benziner mit Frontantrieb und manuellem Getriebe (6 Gang). Den stärkeren 1.4 TSI mit 150 PS (110 kW) gibt es dagegen auch mit DSG (6 Gang) und Allrad. Den Topbenziner stellt der 2.0 TSI mit 180 PS (132 kW). Mit dem rennt das SUV in 7,8 Sekunden von null auf 100 sowie 206 km/h. Bei 7,3 l/100 km laut NEFZ.

Travall Guard Hundegitter TDG1551 - Maßgeschneidertes Trenngitter in Original Qualität

Daneben steht ein Diesel mit zwei Litern Hub und in zwei Leistungsstufen parat. Erstens mit 150 PS (110 kW), Frontantrieb und DSG (7 Gang). Sowie 4,9 l/100 km. Oder mit Allrad und manuellem Getriebe (6 Gang). Zweitens mit 190 PS (140 kW) sowie Allrad und DSG (7-Gang). Der große Diesel beschleunigt den Skoda Kodiaq in 8,6 Sekunden von null auf 100 km/h sowie 210 km/h Spitze. Bei 5,7 l/100 km.

Skoda Kodiaq: Drei Benziner, zwei Diesel

Ansonsten bringt bereits das Basismodell einiges mit. So ist der Skoda Kodiaq Active in Serie mit diversen Cup Holdern und Easy Open Flaschenöffnung, Klimaanlage, Speedlimiter, elektrischen Fensterhebern sowie Einklemmschutz und Kindersicherung versehen. Außerdem mit getönten Scheiben sowie dem Musiksystem Swing samt einem 6,5 Zoll großen Bildschirm, USB und Line-in Anschluss (Mittelkonsole).

Die zweite Linie Skoda Kodiaq Ambition ab 28.090 Euro bringt zudem Fahrlichtassistent samt Regensensor, Parksensoren hinten, Klimaautomatik oder digitales Radio DAB+ mit. Ebenso wie ein paar clevere Gimmicks. Zum Beispiel Regenschirme (vordere Türen) oder ein Netzprogramm und Cargoelemente im Kofferraum. Die dritte (Top)Linie Style ab 30.490 Euro begeistert schließlich mit 18-Zöllern, LEDs, adaptiven Frontscheinwerfern (AFS) und Abbiegelicht. Sowie mit dem Musiksystem Bolero mit einem Touchscreen in acht Zoll, SD-Slot und Bluetooth oder einer Phonebox zum induktiven Laden.

Angebot Skoda 566061502 Gummi Fußmatten Gummimatten Original Allwettermatten 2-teilig vorn schwarz mit Schriftzug

Darüber hinaus bietet der Skoda Kodiaq bis zu 2.065 Liter Ladevolumen und damit den größten Kofferraum im Segment. Außerdem Platz für sieben Insassen, sieben Airbags und Multikollisionsbremse. Diverse Helfer wie Spurhalte-, Spurwechsel-, Stau- und Ausparkassistent bieten weitere Sicherheit und Komfort. Dazu gibt es eine Vernetzung via LTE Modul, Apps und WLAN Hotspot. Bei den Händlern steht der Kodiaq ab dem 4. März 2017.

Bild: Skoda

Hinweis Amazon: Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / letzte Preis-Aktualisierung am 24.02.2020, es gelten die Preise auf der Amazon-Webseite zum Zeitpunkt des Kaufs / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.