Mazda MX-30: Elektro-SUV geht in deutschen Vorverkauf

Mazda MX-30: Japaner zeigen Elektro-SUV auf Tokyo Motor Show

Premiere feierte der Mazda MX-30 bereits im letzten Oktober auf der Tokyo Motor Show. Jetzt geht der Stromer in den deutschen Vorverkauf. Die Auslieferungen starten schließlich im zweiten Halbjahr 2020.

Es ist so weit: Mazda steigt in das Segment der Elektroautos ein. Und zwar mit dem MX-30, der auf der Tokyo Motor Show 2019 sein Debüt gab. Nun steht der Stromer im Vorverkauf, weswegen die Japaner endlich Preise nennen. Starten soll der MX-30 demnach bei 33.490 Euro. Alternativ ist der MX-30 ab 299 Euro im Monat (bei 48 Monaten Laufzeit sowie 10.000 km Laufleistung pro Jahr) zu leasen. Die Auslieferung startet wie geplant im zweiten Halbjahr 2020.

Mazda MX-30 schafft nur 200 km

Der neue Stromer scheint jedoch vor allem für den urbanen Bereich gedacht. Denn verbaut ist lediglich ein Akku (Li-Ion) mit 35,5 kWh. So schafft der Mazda MX-30 gerade mal rund 200 km nach WLTP bzw. bis zu 262 km in der Stadt. Den Verbrauch nennt Mazda mit 16,0 kWh/100 km – nach NEFZ. Für den typischen Pendler in Europa sollte diese Reichweite jedenfalls genügen. Laut Mazda fahren diese nur 48 km im Schnitt.

Morec Tragbares EV Ladekabel umschaltbare Ladebox 10A Typ 2 UK 3-polig EV Ladestation Elektroauto EVSE (UK-Stecker) 2,2kw, 7.5m/24.6ft
Heidelberg Wallbox Home Eco - Ladestation Elektro- & Hybrid Autos 11 kW maximale Ladeleistung (5,0m)
innogy SE eBox, Wallbox / Ladebox zur Schnellladung, Typ 2 Steckdose, 11 kW, 400 V AC, dreiphasig, kompatibel mit allen gängigen Elektrofahrzeugen, einfache Wandmontage, 10273922

Der verbaute, e-Skyactiv getaufte E-Motor (AC-Synchron) leistet übrigens 105 kW oder 143 PS. Außerdem ein maximales Drehmoment von 265 Nm. Fahrdaten oder Zahlen zum Verbrauch verriet Mazda noch keine. Dafür gibt es bereits Fakten zum Laden. Per Gleichstrom (DC) und CCS ist der Akku bei 50 kW in 30 bis 40 Minuten zu 80 Prozent neu gefüllt. Per Wechselstrom (AC) sowie Typ-2-Stecker mit maximal 6,6 kW dauert das Laden rund 4,5 Stunden.

MX-30 e-Skyactiv: Fahrer im Mittelpunkt

Im Innenraum ist zudem ein elektronisches Soundsystem verbaut, dass den sonst lautlosen Stromer hörbar macht. Weil der Sound laut Mazda

„eine wichtige Rolle für die Einschätzung und Wahrnehmung von Drehmoment und Geschwindigkeit spielt“.

Durch diese Klangkulisse soll der Fahrer quasi das Tempo besser halten können, was das gleichmäßige Fahren unterstützt. Das Handling unterstützt außerdem die Fahrdynamikregelung G-Vectoring Control (GVC), welche neuerdings die Vorzüge des E-Motors berücksichtigt (e-GVC Plus).

Ansonsten setzt Mazda auf umweltfreundliche Materialien wie Kork, vegane Alternativen zu echtem Leder – zum Beispiel in der frei schwebenden Mittelkonsole – oder Türverkleidungen aus recycelten PET-Flaschen. Sowie natürlich seinen jüngsten KODO Designansatz „Weniger ist mehr“. Ungewöhnlich (zumindest der Serie) sind obendrein die gegenläufig öffnenden Freestyle-Türen. Der Radstand von 2.655 mm verspricht Platz. Apropos: Länge, Breite und Höhe des Fünfsitzers nennt Mazda mit 4.395, 1.795 sowie 1.570 mm.

Mazda MX-30 First Edition zum Start

Das Kürzel MX steht bei Mazda schließlich für Modelle, die quasi neue Maßstäbe setzen sollen. Wie zum Beispiel der Roadster MX-5. Interessanter aber ist die spezielle First Edition, die Mazda zum Start des Stromers auflegt. Diese startet bei 33.990 Euro und bietet laut Hersteller einen Preisvorteil von 2.600 Euro. Mehr noch: Dank Umweltbonus sinkt der Preis des Stromers um 6.570 Euro auf 27.420 Euro. Die Ausstattung der Mazda MX-30 First Edition enthält:

  • Matrix LED-Lichtsystem mit Lichtsignatur
  • getönte Scheiben im Fond
  • Leichtmetallfelgen in 18 Zoll mit 215/55er Reifen
  • elektrisch anklappbare Komfort-Außenspiegel
  • Chromeinlagen an Lenkrad, Startknopf und Handschuhfach
  • elektrisch einstellbare Sitze (Fahrer 8-fach) mit Memory-Funktion und Lendenwirbelstütze
  • Sitzheizung (vorn)
  • Klimaautomatik
  • Mazda Connect mit 8,8-Zoll-Screen und zusätzlichen EV-Funktionen
  • DAB Radio mit acht Lautsprechern, Bluetooth, USB & 12V
  • Mazda Navigationssystem
  • Apple CarPlay und Android Auto
  • Advanced Head-up Display
Thule Pacific 600 anthrazit aeroskin, Dachbox

Ebenfalls zur Serie zählt das Sicherheitspaket i-Activsense mit:

  • Notbremsassistent (SBS) samt Erkennung von Fußgängern und Bikern (AEB)
  • Kreuzungsassistent
  • Spurwechselassistent (BSM)
  • Notspurassistent
  • Totwinkelassistent
  • Spurwechselassistent (BSM)
  • Verkehrszeichenerkennung (TSR)
  • Spurhalteassistent (LAS)
  • Rückfahrkamera
  • radargestützte Geschwindigkeitsregelanlage (MRCC) samt Stauassisten

Weiteren Komfort versprechen eine Einparkhilfe vorn und hinten, Klimaautomatik, Licht- und Regensensor, eCall Notruf sowie ein schlüsselloses Zugangssystem. Die Stärke der Rekuperation ist per Lenkradpaddel einstellbar. Lackiert ist der Mazda MX-30 First Edition je nach Wunsch in Purweiß und Mondsteinweiß Metallic oder (optional) in den Metallic-Lackierungen Onyxschwarz, Polymetal Grau und Matrixgrau. Ebenfalls gegen Aufpreis stehen zudem 3-Ton-Metallic-Lackierungen zur Wahl, die auf den Grundfarben Mondsteinweiß Metallic, Magmarot Metallic oder Polymetal Grau Metallic basieren. Für das Interieur stehen zwei Farbkonzepte zur Wahl: „Modern Confidence“ (Hell) sowie „Industrial Vintage“ (braun).

Bild & Video: Mazda

Hinweis Amazon: Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / letzte Preis-Aktualisierung am 7.06.2020, es gelten die Preise auf der Amazon-Webseite zum Zeitpunkt des Kaufs / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.