Fiat Fullback: Neuer Euro-6-Diesel zum September

Fiat Fullback 2016

Seit Juni steht der Fiat Fullback in einer ersten Launch Edition bei den Händlern. Zum September rundet Fiat das Angebot nun weiter ab. Neu sind dann zwei Ausstattungen und ein Diesel nach Euro-6-Norm.

Fiat pimpt seinen Fullback: Ab September 2016 ist die Baureihe komplett. Dann gibt es den Pick-up in zwei Linien, zwei Karosserien und mit neuem Diesel. Der Selbstzünder liefert aus 2,4 Litern Hub via Turbo 154 PS (113 kW) bzw. sogar 181 PS (133 kW) und erfüllt die Norm Euro 6.

154 oder 181 PS: Neuer Diesel für Fiat Fullback

Gepaart wird der Turbo mit Hinterradantrieb und zuschaltbaren Allrad. Der 181-PS-Diesel ist mit permanentem Allrad gepaart. Geschaltet wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder optional über eine Fünfgang-Automatik. Beim Modell mit zuschaltbarem Allrad stehen dem Fahrer drei Modi zur Wahl: Hinterrad-, Vierrad- und Vierradantrieb mit Getriebeuntersetzung für schwieriges Gelände.

FRONTBÜGEL FRONTSCHUTZBÜGEL EDELSTAHL EC EINTRAGUNGSFREI
Original Fiat Winterkomplettradsatz Fiat Fullback Nokian Stahl 16'' (Aktion)
aruma® Antirutschmatte Laderaummatte, Boden Pick Up, 1.Generation, ohne Ladewanne gemessen, Bj:06/2016-xx

Beide Antriebe sind für extreme Einsatzzwecke mit einem elektronischen Sperrdifferenzial für die Hinterachse bestellbar. Verbrauch und CO2 des Diesels nennt Fiat im Mix je nach Version und Antrieb mit 6,9 bis 7,5 l/100 km bei 177 bis 196 g/km.

Als Karosserievarianten bietet sich der Fiat Fullback als Extended Cab oder Double Cab an. Beide Versionen sind als Viertürer mit jeweils zwei Sitzreihen ausgelegt. Der Extended Cab bietet vier Insassen Platz, der Double Cab dagegen fünf. Dafür bringt der Extended Cab eine Ladefläche von 1.850 Millimetern mit, während die Ladefläche des Double Cab nur auf 1.520 Millimeter kommt. Die Nutzlast beider Modelle ist wieder mit rund einer Tonne gleich. Die maximale Anhängelast beträgt je nach Version bis zu 3.100 kg.

Fullback: Zwei Ausstattungen für den Italo-Pickup

Eingepreist ist der Fiat Fullback übrigens ab 22.400 Euro plus Steuern. Das Einstiegsmodell Fullback SX Basis enthält unter anderem Räder in 16 Zoll, Halogen-Scheinwerfer, Zentralverriegelung, Bremsen-ABS mit integrierter elektronischer Bremskraftverteilung, Gespannstabilisierung (Trailer Stability Assist), Traktionskontrolle und einen zuschaltbaren Allrad. Dazu kommen ein in der Höhe verstellbarer Fahrersitz, elektrische Fensterheber, Radio samt CD und Klima.

Der Fullback LX Basis (ab 27.600 Euro plus Steuern) bietet zusätzlich Leichtmetallräder – ebenfalls in 16 Zoll -, Kotflügelverbreiterungen in Wagenfarbe, Unterfahrschutz, Lederlenkrad und Lederschaltknauf, eine automatische Klimaanlage, Mittelarmlehne (vorn), eine Bluetooth-fähige Audioanlage samt 6,1-Zoll-Display (15,5 Zentimeter) und Rückfahrkamera.

Beide Linien sind mit den Paketen „Plus“ und „Professional“ zu erweitern. Inhalt der Pakete sind mitunter Nebelscheinwerfer, Leichtmetallräder in 17 Zoll, Multifunktionslenkrad, Ledersitze mit Sitzheizung (vorn) oder Zweizonen-Klimaautomatik.

Bild: Fiat

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn doch im Social Web. Tausend Dank!

Hinweis: Als Amazon-Partner verdient SUV-Motors.DE an qualifizierten Verkäufen. Letzte Preis-Aktualisierung am 7.03.2021. Achtung: Der Preis kann mittlerweile gestiegen sein, es gilt der tatsächliche Preis auf der Webseite des Händlers zum Zeitpunkt des Kaufs. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Bilder stammen von Amazon Product Advertising (API).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.