Dacia Duster 2019: neue Benziner & neues Infotainment

Dacia Duster 2019

Erst im Januar 2018 rollte Dacia seinen Duster in zweiter Generation auf den Markt. Trotzdem legen die Rumänen zum neuen Modelljahr schon wieder nach. Neu im Dacia Duster 2019 sind zwei Benziner und das Infotainment.

Dacia rüstet seinen Duster auf, der 2017 auf der IAA in neuer Generation Premiere feierte. Beim Händler steht diese übrigens erst seit Anfang 2018. Zum Modelljahr 2019 rüstet die Renault-Tochter dennoch schon wieder auf. Neu sind zwei Benziner mit Ottopartikelfilter sowie das aufgefrischte Infotainment Media-Nav Evolution. Alle Infos…

Dacia Duster 2019: TCe 130 GPF und TCe 150 GPF

Wichtigste Neuheit zum Modelljahr 2019 sind die zwei Benziner TCe 130 GPF sowie TCe 150 GPF als Ablöse für den TCe 125. Beide Motoren kommen auf 1,33 Liter Hub und sind mit Direkteinspritzung und Turbo gepimpt. Der Clou ist jedoch ein Ottopartikelfilter, auf den das Kürzel GPF (Gasoline Particulate Filter) verweist. Im Vergleich zum alten TCe 125 liefert der TCe 130 GPF fünf Pferdchen mehr, was im Fazit 130 PS (96 kW) ergibt. Der TCe 150 GPF bringt mit 150 Pferde (110 kW) sogar 25 Extra-PS mit.

OPPL 80009384 Kofferraumwanne Autowanne mit Antirutschmatte
OMAC GmbH Dachträger Relingträger für Duster 2009 bis Facelift 2014 Aluminium Silber mit TÜV ABE
Travall Guard Hundegitter TDG1374 - Maßgeschneidertes Trenngitter in Original Qualität

Das maximale Drehmoment verraten die Rumänen mit 240 bzw. 250 Nm, die ab 1.500 respektive 1.600 Touren anliegen. Im Vergleich zum alten TCe 125 dürften die neuen Turbos also einiges mehr an Fahrspaß versprechen. Als Spitze nennt Dacia übrigens jeweils 191 km/h. Vorerst sind die neuen Turbo nur mit Frontantrieb verfügbar, Mitte 2019 folgt Allrad. Kleine Randnotiz: Die zwei von Renault entwickelten Turbos befeuern auch die neue A-Klasse von Mercedes.

Dacia Duster 2019: SCe Benziner & Diesel bleiben

Basisbenziner bleibt übrigens der bekannte SCe 115 mit 114 PS (84 kW) sowie 156 Nm. Alternativ stehen die zwei 1,5 Liter großen Diesel Blue dCi 95 und Blue dCi 115 mit 95 PS (70 kW) und 240 Nm sowie 116 PS (85 kW) und 260 Nm Drehmoment zur Option. Der SCe ist außerdem als LPG-Version mit 109 PS (80 kW) und 144 Nm zu ordern. Während der LPGler und der kleine Diesel nur mit Frontantrieb zu haben sind, sind der SCe 115 und der große Diesel dCi 115 auf Wunsch mit Allrad erhältlich.

Apropos: Der SCe gönnt sich im Mix 6,5 l/100 km (CO2: 149 g/km), als Allrader hingegen 6,9 l/100 km (CO2: 158 g/km). Die LPG-Variante kommt auf 8,7 l/100 km Autogas (CO2: 141 g/km). Die Diesel schlucken jeweils 4,4 l/100 km (CO2: 115 g/km). Außerdem erfüllen die beiden Diesel bereits die Abgasnorm Euro 6d-temp, während der SCe 115 samt seiner LPG-Version nur die Norm Euro 6 schafft. Die neuen Turbos TCe 130 GPF und TCe 150 GPF erfüllen bereits die Norm Euro 6d-temp und schlucken runde sechs Liter auf 100 km.

Bodyguard Seitenschutz für Dacia Duster
  • TECHNISCHE DATEN: Seitenschutz Bodyguard für Dacia Duster.
  • LIEFERUMFANG: 1 Satz bestehend aus 4 Teilen.
  • MATERIAL: Hergestellt aus Kunststoff ABS 4mm.
  • SIMPEL & EINFACH: Schnelle Montage. Kein Bohren erforderlich!
  • FARBE: schwarz / matt

Dacia Duster 2019: Media-Nav Evolution

Ab Ende 2018 ist für den Duster außerdem das verbesserte Infotainment Media-Nav Evolution verfügbar. Das System bindet künftig mittels Apple CarPlay sowie Android Auto Smartphones ein, was die Nutzung typischer Apps erlaubt. Deren Bedienung ist im Dacia Duster 2019 über den Touchscreen oder über die Tasten am Lenkrad möglich. Für den Touchscreen verspricht Dacia obendrein eine höhere Sensibilität, die Daten sollen ebenfalls schneller verarbeitet sein.

Dacia Duster TCe 130 GPF ab 15.550 Euro

Zum neuen Jahr nennt Dacia endlich die Preise für die zwei neuen Turbobenziner. Der Duster TCe 130 GPF startet in der Linie Comfort ab 15.550 Euro. Gegenüber dem Sauger im Basismodell Duster SCe 115 2WD beträgt der Aufpreis somit 1.850 Euro. Apropos: Das Einstiegsmodell ist wie gewohnt ab 11.490 Euro bzw. in der Linie Comfort ab 13.700 Euro verfügbar. Der große TCe 150 GPF ist ab 18.900 Euro eingepreist und steht (vorerst) allein dem Sondermodell Duster Adventure zur Option. Die Edition bringt dafür einige Extras mit. Zum Beispiel einen schlüssellosen Zugang, Klimaautomatik, Sitzheizung oder einen Toten-Winkel-Warner samt einer Rundumkamera. Das Infotainment ist zudem mit Navi, DAB (digitales Radio) oder Apple CarPlay und Android Auto zum Einbinden von Smartphones gepimpt.

Bild: Renault

Hinweis Amazon: Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / letzte Preis-Aktualisierung am 18.11.2019, es gelten die Preise auf der Amazon-Webseite zum Zeitpunkt des Kaufs / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

8 Kommentare zu “Dacia Duster 2019: neue Benziner & neues Infotainment”

  1. Ich fahre seit fast sieben Jahren den Duster Prestige mit zuschaltbarem Allradantrieb. Ein tolles Auto. Ich habe es im Frühjahr 2012 zum ersten Mal bei meinem Nachbarn gesehen und hatte sofort verloren. Das heißt: Ich war so beeindruckt, dass ich ihn in der selben Woche noch gekauft habe. Und da merkte ich, dass ich gar nicht verloren, sondern im Gegenteil, gewonnen hatte, denn seither hatte ich noch gar keine Probleme, nur Spaß und immer ein sicheres und angenehmes Gefühl beim Fahren. Ich muss ja nicht mehr mit 200 und mehr km/h durch die Gegend brausen, komme aber trotzdem oft eher an oder zumindest nicht viel später als die Raser. Und jetzt warte ich schon ungeduldig und voller Lust auf den 2019er Duster. Werde einer der ersten sein, die damit durch die Gegend gleiten, denn ich brauche kein „Blech – Image“ und ich muss mir und anderen nichts mehr beweisen. Ich muss nur noch glücklich sein.

    1. Habe den Duster LPG im vierten Jahr, und bin so zufrieden, dass ich auf den gerade bestellten und für die 10.Woche 2019 avisierten, sehr ungeduldig warte! Hoffe nur, dass die Steuerersparnis beim LPG verlängert wird!

    2. muss eigentlich immer das Unwort „Raser“ im Spiel sein? Ich fahr Duster und MB E300. Auch mit 180 oder mehr auf der Autobahn ist man nur in den Augen der Oberlehrer ein Raser. Und trotz Stern auf der Haube benehme ich mich gegenüber schneller fahrenden nicht oberlehrerhaft, sondern mache Platz. Musste mal raus. Ansonsten bin ich begeistert von meinem Zappen-Duster. Über kleiner Mängel muss man eben hinweg sehen. Mein Duster: 18000. Mein Benz: 65000. Da darf im Dacia auch mal was klappern.

      1. genau warum werden Leute die eine marke zb. DB als Raser bezeichnet? Ich fahre nun sei Mai 19 einen Duster 1,3 =131 Pferde ja und dort wo man fahren kann also wenn es mal auf der A2-A7 usw. gut läuft warum soll ich dann nicht mal mein Auto was abverlangen. Ob nun 200 250 oder auch 320 Std/km wer meint das man das fahren soll ja soll er doch. Das geht mir am Ar…..vorbei. Mein Duster ist mit 197 gut unterwegs und wenn ich Lust habe fahre ich auch mal voll Bleifrei Fuß. In diesem Sinne allzeit gute fahrten egal ob mit DB-Porsche BMW usw. Ich fahre mein Duster und bin bis jetzt sehr zufrieden.
        harryDuster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.