Renault Captur II (2020) eingepreist: Gen 2 startet bei 17.950 Euro

Renault Captur 2020

Zum Ende des Jahres ist es endlich so weit: Renault rollt den neuen Captur zum Händler. Zu bestellen ist der Crossover zweiter Generation ab sofort, die Preise des Renault Captur II (2020) starten bei 17.950 Euro.

Seit 2013 stellt der Captur das Mini-SUV von Renault, Ende 2019 steht die Wachablöse an. Optisch erinnert die neue Generation deutlich an den Vorgänger. Auffällig sind vor allem die neuen Scheinwerfern – Serie sind generell Voll-LEDs -, die zudem nun von den Tagfahrlichtern in C-Form umrahmt sind. Deren Form nehmen auch die Rücklichter auf. Ebenfalls auffällig: Der unten von einer dicken Chromleiste eingefasste Grill und die neue C-Säule. Ausgestellte Radkästen und ein breiter Unterfahrschutz vorn wie hinten sorgen für die gewünschte SUV-Optik. Ebenso wie die nun höher liegende Schulter- und Fensterlinie oder die schwarzen Plastikplanken an Front, Heck und Seiten. Die Räder messen bis zu 18 Zoll. Farblich stehen elf Lackierungen zur Wahl, außerdem vier Kontrastfarben für das Dach und drei Exterieurpakete.

Renault Captur II: größer und breiter

Im Fazit ist der neue Captur jedenfalls 107 mm länger, kommt nun also auf 4,23 m. Die Breite wächst um 19 mm auf 1,80 m, die Höhe um 7 mm auf 1,57 m. Der Radstand um 30 mm auf 2,64 m. Logisch, dass der Zuwachs vor allem mehr Platz bedeutet. Die vorderen Sitze bieten zum Beispiel 15 mm mehr Auflagefläche, somit mehr Komfort auf der Langstrecke. Die Kniefreiheit im Fond steigt um 17 mm. Der Clou ist jedoch die wie schon im Vorgänger um 16 cm längs verschiebbare Fondbank. So schluckt der Kofferraum 422 bis 536 l. Beim Diesel sind es allerdings nur – wohl wegen dem zusätzlichen AdBue-Tank – 406 bis 520 l. Dennoch: Im Vergleich zum Captur I (377 bis 455 l) ist der Kofferraum deutlich gewachsen. Zumal Renault nach wie vor einen variablen Ladeboden verbaut, der auf Wunsch (und mit nur einem Handgriff) eben ist. Die Fondlehnen des Renault Captur II sind zweigeteilt (60:40) und erlauben umgelegt eine Ladelänge von 1,57 m (+11 cm). In dem Fall steigt das Volumen übrigens auf 1.275 (Vorgänger: 1.235) l.

Pro-Line 5907377548980 Kofferraumwanne
Renault Original Gummimatten für Captur
LFOTPP Renault Captur Auto Zubehör Innentür Gummi Matte Becherhalter Slot Pad Rubber Mats Rot

Digital: Captur 2020 mit Smart Cockpit

Das neue „Smart Cockpit“ ist bekannt – vom neuen Clio fünfter Generation sowie auch vom gerade vorgestellten Zoe Facelift. Kein Wunder, teilen sich die Modelle doch die Plattform CMF-B sowie etliche weitere Teile. Die Mittelkonsole ist jedenfalls nun dem Fahrer zugewandt und beheimatet typische (oft genutzte) Bedienelemente. Zum Beispiel für die Klimaanlage. Außerdem zwei USB-Buchsen und einen senkrechten Touchscreen, der mit dem Online-Multimediasystem Easy Link vernetzt ist. In Serie misst jener Screen 7 Zoll (18 cm), gegen Aufpreis 9,3 Zoll (23,6 cm). Software- sowie Navi-Updates sind „over the air“ möglich. Per Apple CarPlay bzw. Android Auto bindet Easy Link Smartphones ein. Apropos Smartphone: Per App ist der Renault Captur II (2020) nun zu orten oder das Navi mit Zielen gefüttert. Weitere Features sind die Adresssuche per Google und TomTom-Services wie Verkehrsinfos in Echtzeit. eCall ist ebenfalls inbegriffen.

Renault Captur 2020 Cockpit

Eine weitere Neuheit im Renault Captur 2020: ein TFT-Kombiinstrument in 7 oder 10 Zoll (25,4 cm) zu haben. Wenig überraschend gehen die digitalen Anzeigen jedoch extra. Für die Navikarte ist zudem generell die 10-Zoll-Variante nötig. In der Toplinie Intens ist eine scheinbar frei schwebende Mittelkonsole Serie. Darunter: eine induktive Ladestation für Smartphones. Praktisch ist außerdem der Schalthebel, der auf einem erhöhten Teil des Mitteltunnels platziert ist. Jener Schalthebel des DSG (EDC) arbeitet nun elektrisch, also ohne Kulisse. Alternativ kann der Fahrer per Paddels am Lenkrad schalten. Ansonsten bringt der neue Renault Captur II (2020) diverse Fahrmodi (Eco, Sport, My Sense) mit. Diese stimmen je nach Wunsch Lenkung, Gaspedal, Klima und Ambientelicht ab.

Der neue Captur fährt (teil)autonom…

Erhältlich ist der neue Captur übrigens in drei Linien: Life, Experience, Intens. Je nach Linie spendiert Renault diverse Assistenten. Mit dem Autobahn- und Stauassistenten kann der neue Renault Captur II sogar teilautonom auf Level 2 fahren. Das System gibt auf mehrspurigen Autobahnen allein Gas, bremst und hält die Spur. Dabei orientiert sich die Technik am vorausfahrenden Fahrzeug. Die Basis stellt nämlich der Abstandstempomat samt Stop & Go. Kleines Aber: Erhältlich ist der Autobahn- und Stauassistenten allein in der Toplinie Intens und selbst in dieser nur gegen Aufpreis. Davon ab ist EDC (DSG) nötig.

HD CCD Rückfahrkamera Farbkamera Einparkkamera Nachtsicht Rückfahrsystem Einparkhilfe-Wasserdicht & Stoßfest IP68 für Renault Fluence/Duster/Latitude/Scenic/Megane/Cabrio/Clio/Logan MCV2/Lodgy/Captur
Rameder Komplettsatz, Dachträger Tema für Renault CAPTUR (144973-11232-1)
4 Teile/Satz Einstiegsleiste Autozubehör Carbon Auto Scuff Aufkleber Einstiegsleiste Aufkleber Für Renault CLIO Megane TWINGO CAPTUR Espace KADJAR Logan SANDERO Mit Logo Für Renault

Serie im neuen Renault Captur 2020 sind jedenfalls:

  • Notbremsassistent inkl. Fußgängererkennung,
  • Fernlichtassistent,
  • Verkehrszeichenerkenner mit Tempowarner,
  • Spurhaltewarner,
  • Spurhalteassistent.

Aufpreis kosten dagegen der/die

  • adaptive Tempomat samt Stop & Go,
  • Toter-Winkel-Warner,
  • 360-Grad-Kamera,
  • Rückfahrkamera,
  • Einparkassistent,
  • Querverkehrswarner,
  • Parksensoren vorn und hinten.

Captur: Erster Renault mit Plug-in-Hybrid fix

Unter der Haube arbeiten schließlich Benziner, Diesel oder ein Plug-in-Hybrid. Den Einstieg macht der TCe 100-Benziner mit drei Zylindern und einem Liter Hub, der mit einer manuellen 5-Gang-Schaltung gepaart ist. Dieser scheint übrigens auch als LPG-Version geplant zu sein. Darüber ist der TCe 130 mit vier Zylindern und 1,3 Litern platziert, der als Handschalter mit sechs Gängen oder mit einem 7-Gang-EDC (DSG) zur Wahl steht. Ebenfalls auf 1,3 Liter Hub setzt der Topbenziner TCe 155, der allein mit EDC verfügbar ist. Die zwei 1,3-Liter-Benziner sind bereits gut bekannt – aus dem neuen Dacia Duster. Im Gegensatz zum 1,0-Liter-Otto sind die zwei Motoren zudem mit einem Partikelfilter gepimpt. Alternativ steht der (noch nicht bestellbare) Diesel Blue dCi 115 EDC mit SCR, 1,5 Litern Hub und vier Zylindern zur Option, der mit 6-Gang-Schaltung oder DSG zu ordern ist. Benziner wie Diesel sind übrigens allesamt als Turbo ausgelegt.

MotorKraftstoffGetriebekW/PSNmSpitzeVerbrauch
TCe 100BenzinSchaltgetriebe (5 Gang)74/101160173 km/h5,2 l/100 km
TCe 100 LPGAutogasSchaltgetriebe (5 Gang)74/101160k.A.5,1 l /100 km
TCe 130 GPFBenzinSchaltgetriebe (6 Gang)96/131240195 km/h5,6 l/100 km
TCe 130 GPFBenzinEDC (7-Gang)96/131240193 km/h5,5 l/100 km
TCe 155 GPFBenzinEDC (7-Gang)113/154270202 km/h5,5 l/100 km
Blue dCi 115DieselSchaltgetriebe (6 Gang)85/116260187 km/h4,2 l/100 km
Blue dCi 115DieselEDC (7-Gang)85/116260186 km/h4,1 l/100 km
E-TechPHEVMulti-Mode116/158300k.A.k.A.

Außerdem bekommt der Renault Captur II – als erster Renault überhaupt – den neuen Plug-in-Hybrid „E-Tech“. Dieser paart einen 1,6-Liter-Benziner mit gleich zwei E-Motoren. Der größere ist an den Sauger mit vier Zylindern angeflanscht, der kleinere an die Kurbelwelle. So liegen im Fazit 158 System-PS sowie 300 Nm an. Dazu spendiert Renault ein (nicht näher erklärtes) Multi-Mode-Getriebe und einen Akku mit 9,8 kWh. So soll der Renault Captur 2020 als PHEV im Mix 50 km bzw. in der Stadt sogar 65 km rein elektrisch schaffen. Und zwar bei bis zu 135 km/h. Der CO2-Wert soll daher laut WLTP unter 40 g/km liegen. Zumindest auf den ersten 100 km bei vollem Akku. Geladen ist dieser übrigens per Mode-2-Ladekabel an jeder Haushaltssteckdose oder per Mode-3 an einer Wallbox bzw. öffentlichen Ladern. Eine Zeitdauer nannte Renault bisher noch nicht. Allerdings rollt der Renault Captur E-Tech auch erst Mitte 2020 zum Händler.

Renault Captur II startet bei 17.950 Euro

Allrad gibt es im neuen Renault Captur II (2020) übrigens definitiv nicht. Entsprechend ist das Mini-SUV allein für den Dschungel der Großstadt bestimmt. Immerhin: Die erste Generation kam bei den Kunden durchaus an. Über 1,2 Millionen Modelle verkaufte Renault über die Jahre.

EJP Maßgefertigter Autositzbezug Für Captur, Qualität Sitzbezüge im Design Trend Line (erhältlich in 6 Farben).
TierXXL.de Kleinmetall TraficGard geeignet für Renault Captur SUV Bj: 2013 - bis jetzt, Hundegitter Trenngitter Gepäckgitter (TGN-XS)
Alu-Dachträger für Renault Captur, 5 Türen, ab 2013

Eingepreist ist der neue Crossover wie gesagt ab 17.950 Euro. Dafür gibt es Voll-LED-Scheinwerfer, Notbrems- und Spurhalteassistent, die geteilt umklappbare Fondbank, den Tempomat sowie elektrisch einstell- und beheizbare Spiegel. Die mittlere Linie Experience (ab 19.500 Euro) enthält zudem eine manuelle Klimaanlage, eine Mittelkonsole samt Cup Holder oder das Multimedia Easy Link samt 7-Zoll-Touchscreen, Smartphone-Anbindung und DAB. Das Topmodell Intens (ab 21.650 Euro) verfügt schließlich über Klimaautomatik, Keycard Handsfree (Zugang ohne Schlüssel), eine elektronische Parkbremse oder eine Zweifarblackierung. Zum Diesel gibt es noch keine Preise, dafür zum Plug-in-Hybrid. Der Captur E-Tech startet bei 33.600 Euro und ist ab der mittleren Linie Experience erhältlich.

Bilder & Video: Renault

Hinweis Amazon: Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / letzte Preis-Aktualisierung am 28.01.2020, es gelten die Preise auf der Amazon-Webseite zum Zeitpunkt des Kaufs / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.