Ford Ranger Raptor: Topmodell debütiert in Europa

Ford Ranger Raptor 2019

Endlich: Ford zeigt das neue Topmodell seines Rangers. Irgendwann (Mitte) 2019 steht der Power-Pickup auch hierzulande im Handel. Erste Infos zum Ford Ranger Raptor gab es jüngst auf der Gamescom in Köln.

Die Tage zeigte Ford auf der Kölner Gamescom das neue Topmodell des Rangers. Sprich: den Ranger Raptor. Der stellt (voraussichtlich) ab Mitte 2019 „die härteste und leistungsfähigste Variante“ des Trucks, der in Europa übrigens als meistverkaufter Pickup überhaupt gilt. Auf der IAA für Nutzfahrzeuge ist der Raptor vom 20. bis 27. Oktober ebenfalls dabei. Daten und Infos gab es aber schon in Köln.

Ford Ranger Raptor 2019: Diesel mit 213 PS

Unter der bulligen Haube des Ford Ranger Raptor arbeitet ein zwei Liter großer EcoBlue-Diesel mit Biturbo, der 157 kW bzw. 213 Pferde und 500 Nm stemmt. Gepaart ist der Selbstzünder mit einer 10 Gang Automatik. Verbrauch und CO2 verrät Ford noch nicht, die Daten sind für später versprochen.

Viel interessanter aber ist wohl das „ultrastarke“ Ford Performance Chassis, weswegen der Raptor „ultimativen Offroad-Fahrspaß“ verspricht. Zumal der Raptor auch noch auf ein spezielles Gelände-Management-System, eine maßgeschneiderte Federung und eine spezielle Geländebereifung setzt.

aruma Antirutschmatte Laderaummatte, Boden, Doppelkabine, Pickup, mit original Laderaumwanne gemessen OHNE Mountain Top ab Baujahr 01/2016-07/2019 Passend für alle Ausstattungsvarianten
  • aruma Antirutschmatte Laderaummatte, Boden für Ford Ranger, Doppelkabine, Double Cab, Pickup, mit original Laderaumwanne gemessen ab Baujahr 01/2016 - 07/2019 Passend für alle Ausstattungsvarianten OHNE MOUTNAINTOP: XL, XLT, Limited und WILDTRAK
  • schützt Ihren original Laderaumbelag, Seitenteile und Rückwände vor Verschmutzungen und Verschleiß
  • vermindert störendes verrutschen von Gegenständen
  • extrem kratz- und reißfest, 8 mm Materialstärke
  • kein Platzverlust auf der Ladefläche, schnell und einfach zu verlegen

Leo Roeks, bei Ford Europe Performance Director, wenig kleinlaut:
„Vergessen Sie alles, was Sie über Pick-ups zu wissen glauben. Unser neuer Ford Ranger Raptor ist von einem ganz anderen Kaliber. Dieser Offroader ist ein echtes Vollblut und meistert jederzeit die härtesten Herausforderungen – im Gelände, im Anhängebetrieb, jederzeit und überall“.

Ranger Raptor 2019: spezielles Offroad-Chassis

Das Chassis des Ford Range Raptor ist für den Einsatz abseits fester Straßen jedenfalls noch mal verstärkt. Ford setzt hier wenig überraschend auf hochfeste Stähle, die eigens für den Einsatz im Gelände entwickelt sind. Parallel ist die Federung für das Gelände maßgeschneidert, ohne dass der Pickup jedoch Einbußen in Komfort oder Kontrolle zeigt. Entsprechend soll der Ranger Raptor selbst bei höherem Tempo eine „herausragende Geländetauglichkeit“ garantieren.

Dafür sorgen auch die aus dem Offroad-Sport bekannten Hochleistungs-Stoßdämpfer der Marke Fox mit positionsabhängiger Dämpfung. Diese erlauben je nach Situation höhere Dämpfungskräfte im Gelände oder niedrigere Dämpfungskräfte auf der Straße. Apropos: An der Vorderachse sind neben Hochleistungsdämpfern auch Querlenker aus Aluminium sowie neue Stützlager verbaut. Die Hinterachse ist hingegen mit kombinierten Feder-Dämpfer-Elementen versehen. Verzögerung versprechen Doppelkolben-Bremsen samt innenbelüfteten Bremsscheiben, vorn in 332×32 mm, hinten in 332×24 mm.

Besohlt ist der Ranger Raptor mit All Terrain BF Goodrich Reifen in 285/70 R17, die ebenfalls speziell für den Ford Ranger Raptor entwickelt sind. Zuletzt verfügt der Raptor über einen Unterfahrschutz aus 2,3 mm starken Stahl, der die bekannten Schutzblenden unter Motor und Bodengruppe des regulären Ranger verstärkt.

Ford Ranger Raptor: 6 Modi für jedes Terrain

Optisch zeigt das Premierenmodell übrigens die Farbe „Ford Performance Blue“ samt dyno-grauen Akzenten. Zwischen den Xenon-Scheinwerfern und Stoßfänger (samt integrierten LED Nebelscheinwerfern) trägt der Raptor einen neuen Grill, der vom Ford F-150 Raptor inspiriert ist. Die ausgestellten Radläufe sind aus Verbundwerkstoff und sollen mögliche Schäden im Gelände abwehren. Davon ab erlauben sie die übergroßen Räder und längere Federwege. Die seitlichen Trittbretter sind eigens gegen hochschleudernde Kiesel entwickelt und mit Abflussrinnen für Wasser sowie Schlamm gepimpt.

Fussmatten-Deluxe 5851 Gummimatten Gummi Fußmatten Automatten Oktagon schwarz Bandeinfassung Orange
Universell passendes Heckklappennetz, Breite: 120cm, Höhe: 38cm (aus Nylon).
Angebot Cargo Bar Laderaumsicherung universal Gepäcksicherung

Innen zeigt der Ford Ranger Raptor Sitze mit Dual-Festigkeitspolster, die selbst bei schnellen Fahrten im Gelände Komfort gewähren. Optimalen Halt versprechen zudem Wildleder-Effekt-Materialien. Weitere Highlights setzen Leder-Akzente, blaue Nähte sowie Schaltwippen aus leichtem Magnesium am Lenkrad. Dieses ist wieder mit perforiertem Leder bezogen und außerdem mit einem mittig angebrachten Marker versehen.

Je nach Terrain bietet der Ford Ranger Raptor sechs verschiedene Fahrmodi:

  • Normal (optimierter Verbrauch und Komfort),
  • Sport,
  • Gras/Grevel/Snow (Fahren auf rutschigen Böden),
  • Schlamm/Sand (optimale Traktion in tiefen bzw. verformbaren Böden),
  • Rock (für felsigen Untergrund und geringes Tempo),
  • Baja (High-Speed Offroad Performance wie bei der berühmten Baja Wüsten-Rally).

Ford Ranger Raptor: Assistenten & Infotainment

Typische Assistenten tun ihr übriges. Verbaut sind zum Beispiel:

  • eine verbesserte Version des ESP samt Überrollschutz,
  • Berganfahr-Assistent,
  • Bergabfahrhilfe,
  • Traktionskontrolle und
  • eine Anhängerstabilisierung.

Für Entertainment und Kommunikation sorgt das bekannte System SYNC 3 samt Sprachsteuerung für Audio sowie Navi. Via Apple CarPlay und Android Auto ist das Einbinden von Smartphones und somit die Nutzung typischer Apps erlaubt. Die Steuerung ist zudem über den zentralen Touchscreen in Farben und acht Zoll möglich. Das Navi ist mit zusätzlichen Offroad Funktionen aufgewertet. Die mobile Kommunikation sichert schließlich ein FordPass-Modem.

Ford Ranger Raptor 2019: Preise noch unbekannt

Preise zum Ranger Raptor sind indes noch keine bekannt. Update folgt…

Bild & Video: Ford

Hinweis Amazon: Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / letzte Preis-Aktualisierung am 21.09.2019, es gelten die Preise auf der Amazon-Webseite zum Zeitpunkt des Kaufs / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.